expi ist der sitz einer wissenschaftlichen gesellschaft, der es mit hilfe europäischer förderungen gelungen ist, ein „haus der experimente“ zu realisieren | die struktur aus stahl trägt das halbbogendach, ein vordach schützt den eingangsbereich | der westliche teil dient als ausstellungshalle während der kleinere saal im osten für vorträge bestimmt ist | die gebogene außenhülle spielt durch ihre unterschiedlichen radien bewusst mit den deutlich wahrnehmbaren schnittlinien | die reflektierenden halbschalen mit ihren trapezprofilen stehen in ihrer abstraktheit im kontrast zur natürlichkeit der umgebenden landschaft

mit hannes wachernig | petra plasch
2009 > 2011

photos © ferdinand neumüller_klagenfurt (2011)